Liebe Eltern,

kommenden Montag, 10.5.21, wird das neues Testverfahren, „Lolli-Tests“, an Grund- und Förderschulen eingeführt.

Es handelt sich bei diesem Testverfahren um die PCR-Methode. Diese Testmethode ist sensitiver als die Antigentests und identifiziert Infektionen auch bei niedriger Viruslast und damit wahrscheinlich geringerer Infektiosität.

Anpassung des Wechselmodells für einen sicheren Test-Rhythmus

Die verpflichtende zweimalige Testung aller Schülerinnen erfordert es, den täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzunterricht vorzusehen, grundsätzlich in einem zweiwöchigen Rhythmus.
Das bedeutet bei geteilten Klassen für einen Zeitraum von zwei Wochen, dass die Gruppe A am Montag, Mittwoch, Freitag, Dienstag, Donnerstag in der Schule präsent ist, die Gruppe B am Dienstag, Donnerstag, Montag, Mittwoch, Freitag (eine grafische Darstellung einschließlich der Übersicht bis zu den Sommerferien finden Sie neben anderen Informationen ab sofort im Bildungsportal unter http://www.schulministerium.nrw/lolli-tests.
Für Sie bedeutet das, dass Gruppe A in der ersten Woche am Montag und Mittwoch, in der zweiten Woche am Dienstag und Donnerstag getestet wird.
Für die Gruppe B sind die Testtage der Dienstag, Donnerstag, Montag und Mittwoch im Zeitraum von 14 Tagen.
Bei dem täglichen Wechselmodell ist gewährleistet, dass bei einer positiven Pool-Testung die für den Folgetag vorgesehenen Einzeltestungen am Tag des Distanzunterrichts vorgenommen werden können. Auch dies trägt zu größtmöglicher Sicherheit in der Schule bei.
Beide Gruppen haben somit noch 17 Präsenztage in der Schule.
Durchführung der Pool-Tests
An den vorgesehenen Testtagen werden die Kinder die „Lolli-Tests“ durchführen. Dazu lutschen die Kinder 30 sec lang an dem Probestäbchen. Diese kommen dann alle in einen Behälter. Dieser wird verschlossen per Kurier an das zuständige Labor geschickt. Durchführung ca 5-10 Minuten.
Vorgehensweise bei positiven Test-Pools
Über das positive Pool-Testergebnis werden Sie unverzüglich von der Klassenlehrerin informiert. Den Informationsweg mit Ihnen vereinbart die Klassenlehrerin.
Ihr Kind erhält Anfang nächster Woche einen registrierten Einzeltest mit nach Hause.(Bitte gut aufbewahren!!) Diesen müssen Sie im Falle eines positiven
Testergebnisses aus dem Pool Test zu Hause durchführen und am selben Tag bis 9.00 Uhr in der Schule abgeben.

Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts nach positiver Pool-Testung

Alle Kinder müssen bis zum Vorliegen des Negativergebnisses der Nachtestung zu Hause bleiben. Die Nachtestung kann auch durch eine PCR Testung beim Hausarzt erfolgen.
Dieses negative Testergebnis der Nachtestung oder der veranlasste PCR Test beim Hausarzt sind Grundvoraussetzung für die Wiederteilnahme am Unterricht.
_______________
Uns alle stellt diese Umstellung des Wechselmodells und die Einführung der neuen Testmethode vor große Herausforderungen. Gerade Sie, als Eltern sind jetzt wieder gefragt, Ihren mühsam strukturierten Alltag auf ein Neues umzuorganisieren.
Mir ist bewusst, dass an der ein oder anderen Stelle das Verständnis für all diese Maßnahmen fehlt.
Es bleibt mir nur, Ihnen mitzuteilen, dass ich Ihren Unmut verstehen kann und doch hoffe, dass mit all dem, was wir mehr oder wenig kurzfristig umzusetzen versuchen erfolgreich in der Pandemiebekämpfung sind, damit endlich ein Ende abzusehen ist, und wir uns wieder ganz normal begegnen können.

Ab Montag, dem 22.2.21, starten wir mit dem Wechselunterricht.

Alle Klassen sind dazu in Gruppe 1 und Gruppe 2 geteilt worden. Die halben Lerngruppen kommen täglich wechselnd zum Unterricht in die Schule.

Gruppe 1: immer montags und mittwochs,
Gruppe 2. Immer dienstags und donnerstags
Freitag immer abwechselnd Gruppe 1 und Gruppe 2.
Am Freitag, 26.2., nächster Woche kommt also Gruppe 1 zur Schule und die darauffolgende Woche Gruppe 2. Auch diese wechseln sich in der Folge ab.
Die Kinder der Jahrgänge 1 und 2 haben täglich 4 Stunden Unterricht bis 11.35 Uhr. Die Kinder der Jahrgänge 3 und 4 haben täglich 5 Stunden bis 12.35 Uhr.

Der Unterricht findet in den Fächern Deutsch, Mathematik, Sachunterricht, Englisch (in Klassen 3 und 4) und ergänzenden Angeboten zu Kunst, Musik (ohne singen) statt.

Während des Wechselunterrichtes wird es keinen Sportunterricht in der Turnhalle geben. Das Risiko, sich ohne Abstand im geschlossenen Raum zu begegnen, ist zu groß. Die Lehrer machen in den Klassen kleine Bewegungsangebote am Platz (Bewegungspausen) und bieten vermehrt Zeiten auf dem Schulhof an.
An den Tagen zwischen dem Präsenzunterricht lernen Ihre Kinder im „Homeoffice“. Dazu erhalten sie von den LehrerInnen konkrete Aufgaben, die zum folgenden Tag zu bearbeiten sind.

Alle Aufgaben sollen bitte in den Tagen zu Hause bearbeitet werden. Die Kontrolle und Besprechung findet dann im Unterricht am darauffolgenden Tag statt.
Der Unterricht beginnt täglich mit einem offenen Anfang. Ihr Kind kommt in der Zeit von 7.45 Uhr -8.15 Uhr in die Schule und begibt sich direkt in den Klassenraum.
Für die gesamte Zeit des Aufenthaltes in der Schule und auf dem Schulgelände gilt Maskenpflicht. Ich bitte Sie, Ihrem Kind ausreichend Wechselmasken mitzugeben und empfehle dringend den Einsatz von medizinischen Masken. Das gesamte Personal der Schule trägt dauerhaft FFP2 Masken. Die Kinder sitzen in einem Abstand von 1,50 m an ihrem Tisch und nur da darf zeitweise die Maske abgesetzt werden.
Gruppentische und Sitzkreise werden nicht gestellt.
Des Weiteren wird das Lüftungskonzept beibehalten. Das bedeutet, dass alle 15 Minuten für ca. 3-5 Minuten stoßgelüftet wird. Die Kinder mögen bitte dementsprechend gekleidet sein.

Zum jetzigen Zeitpunkt müssen wir 3 Gruppen der Notbetreuung einrichten. Diese werden von LehrerInnen und Mitarbeiterinnen der OGS betreut. In der Notbetreuung bearbeiten die Kinder am Vormittag ihre Aufgaben in den Räumen der OGS. In den Zeiten der Notbetreuung im Nachmittagsbereich können aus organisatorischen Gründen keine Lernzeiten angeboten werden.

In den Notbetreuungsgruppen werden neue konstante Gruppen gebildet. Diese setzten sich notgedrungen aus unterschiedlichen Lerngruppen zusammen. Auch hier gilt eine dauerhafte Maskenpflicht.

Der Bustransport erfolgt wie gewohnt morgens zum Unterrichtsbeginn und am Unterrichtsende nach der 4. und 5. Stunde.

Gemeinsames Anmeldeverfahren

Gemeinsames Anmeldeverfahren an den weiterführenden Schulen der Stadt Meerbusch 2020/21

<––  Bitte das PDF-Dokument herunterladen

Distanzlernen

Ab sofort nutzen wir die Plattform Moodle für den Austausch im Distanzunterricht. Hier eine kurze Anleitung für Sie.
(Bitte laden Sie das PDF-Dokument herunter, in dem die einzelnen Schritte erklärt sind)


„Glühwürmchen“ – Aktion

Sichtbar sein – Sicher sein

Zu Beginn der dunklen Jahreszeit fand in Zusammenarbeit mit der Polizei die Aktion „Glühwürmchen“ statt.
Mit leuchtenden Toni-Hüllen machten unsere Kinder auf sich aufmerksam.

Gleichzeitig nutzten wir diese Aktion, um auf die Situation auf dem Schulweg der Kinder hinzuweisen.
Viele unserer Kinder kommen morgens mit dem Bus zur Schule. Dieser hält an einer Straße, in der Tempo 50 gilt. Eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h würde den Schulweg unserer Kinder sicherer machen.
Geplant sind vorerst Hinweisschilder, die auf den Schulweg aufmerksam machen sollen



Informationen

für die Schulneulinge, Schuljahr 2020/21


TFS-Schulflyer:

WISSENSWERTES VON A BIS Z

Lernen Zuhause

Neuigkeiten

Auch mit Abstand immer für euch da!!!

Liebe Grüße aus der TFS

   Bitte bleiben Sie gesund!


Die nächsten Termine

Essenspläne der OGS

Wir wünschen guten Appetit!

Gefördert durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft

Städtische Theodor-Fliedner-Schule - Gemeinschaftsgrundschule, Im Schieb 2-8, 40668 Meerbusch